manifestationen der labyrinthologie und parapragmatologie

der leere-koeffizient des beitrags auf der fritzi berger-skala: 0²g-_4f

expressum:

www.kosmodrom-nowosindromsk.org ist die webseite des kosmodrom-nowosindromsk und dient den kosmodromologInnen, d.h. den ständigen und freien mitarbeiterInnen des kosmodroms, und den besucherInnen des kosmodroms als allgemein zugängliche kommunikationsplattform. mit dieser schnittstelle zur web-öffentlichkeit verfolgen wir kosmodromologInnen das ziel, die allgegenwärtigen menschlichen (selbst)orientierungs-/findungsbedürfnisse im rahmen experimenteller psychischer und sozialer aggregatzustände zu bearbeiten und die grundlagen, prozesse und ursachen/ergebnisse dieser interdisziplinären vorhaben der öffentlichkeit zur verfügung zu stellen.
dabei wünschen wir im namen des kosmodrom-nowosindromsk all seinen mitwirkenden und besucherInnen noch ein schönes leben. denn wir alle können jetzt wieder glücklich sein. herzlich willkommen!

eintrag des k-n im virtuellen forum von loschberg:

liebe menschen vom loschberg! wir haben uns in einem verborgenen elfenwäldchen, nicht unweit von eurem schamanenhügel, zu unserem outdoor-hks(hirnkontrollstrategien)-seminar niedergelassen, bei dem wir im rahmen unseres sinn- und selbstauflösungsprojekts www.kosmodrom-nowosindromsk.org ebenfalls “schamanistische” übungen anbieten.
einer unserer teilnehmerInnen, der mit vollem einsatz an seiner persönlichen rolle als einsiedlerin (rolle 2 seines 6-teiligen inneren teams) arbeitet, erzählte uns während eines transpersonalen epileptischen gewitters in seinem/ihrem kopf von einer “traumreise nach loschberg”. dies rief sofort unser sindromoides sicherheitsorgan cpt. curiosita, unseren trainer für neuronale plastizität jean cnaco, unseren schädelbombenkonstrukteur max rasputin norden und unsere kulturredakteurin sarah zyt auf den plan. nun unser angebot:

liebe menschen vom loschberg, schaut doch mal vorbei bei uns! die motorsägen unseres musikalischen synapsenservices, der pissing tools, sind bereits angeworfen und werden euch den soundtrack zum persönlichen dauerglückserlebnis liefern. wir freuen uns sehr auf euch. bis bald! (reptilio von den pissing tools würde wohl sagen: piss bald!)

p.s.: tut doch mal euren transmittermolekülen etwas gutes. o.k.? p.p.s.: wir laborieren an und prosperieren von einem ganz besonderen gesundheitlichen zustand: dem morbus reptiliensis. ihr werdet euch spätestens im zuge der in unserer branche üblichen bruder- und schwesterküsse zur begrüßung damit vertraut machen. herzlich willkommen – herzlich willkommen in der leere! www.kosmodrom-nowosindromsk.org

major juri gagarins funkspruch aus dem kosmos:

dunkel genossen ist der kosmos, sehr dunkel.

von alan watts:

wenn sie die aussenwelt anschauen, was sehen sie? sie sehen sich selbst. sie sehen, was auf der netzhaut ihres auges, was in ihren nervenbahnen ist. doch wenn sie sich selbst anschauen, was sehen sie dann? ebenso die aussenwelt. das verhältnis ist gegenseitig. aufgrund dieser gegenseitigkeit gibt es keine wirkliche, endgültige möglichkeit, dass eines etwas aus dem anderen herausholt. man kann die aussenwelt nicht als bierfass betrachten – obwohl sie erfreulicherweise manchmal ein bierfass enthält. zu versuchen, aus der welt etwas herauszuholen, ist so, als ob man auf der eigenen zunge kaute, um auf den rechten geschmack zu kommen.

aus friedrich nietzsche – unzeitgemäße betrachtungen:

das leben hat keinen inneren wert, und es fehlt ihm auch kein solcher, es ist immer nur der mensch, der darauf beharrt, das leben zu bewerten.

aus l. wittgenstein, tractatus logico philosophicus, 1918:

5.6 die grenzen meiner sprache bedeuten die grenzen meiner welt.
5.61 die logik erfüllt die welt; die grenzen der welt sind auch ihre grenzen. wir können also in der logik nicht sagen: das und das gibt es in der welt, jenes nicht. das würde nämlich scheinbar voraussetzen, daß wir gewisse möglichkeiten ausschließen und dies kann nicht der fall sein, da sonst die logik über die grenzen der welt hinaus müßte: wenn sie nämlich diese grenzen auch von der anderen seite betrachten könnte. was wir nicht denken können, das können wir nicht denken; wir können also auch nicht sagen, was wir nicht denken können.
5.62 diese bemerkung gibt den schlüssel zur entscheidung der frage, inwieweit der solipsismus eine wahrheit ist. was der solipsismus nämlich meint, ist ganz richtig, nur läßt es sich nicht sagen, sondern es zeigt sich. daß die welt meine welt ist, das zeigt sich darin, daß die grenzen der sprache (der sprache, die allein ich verstehe) die grenzen meiner welt bedeuten.
5.621 die welt und das leben sind eins.
5.63 ich bin meine welt. (der microkosmos)
5.631 das denkende, vorstellende subjekt gibt es nicht. …
5.632 das subjekt gehört nicht zur welt, sondern es ist eine grenze der welt. …
5.634 kein teil unserer erfahrung ist a priori. alles was wir sehen, könnte auch anders sein. alles was wir überhaupt beschreiben können, könnte auch anders sein. es gibt keine ordnung der dinge a priori.

aus erwin schrödinger, meine weltansicht, 1925:

so magst du dich hinwerfen auf die erde, flach angedrückt an ihren mutterboden in der gewissen überzeugung: du bist eins mit ihr, und sie mit dir. du bist so festgegründet und unverletzlich wie sie, ja tausendmal fester und unverletzlicher. so sicher wie sie dich morgen verschlingen wird, so sicher wird sie dich neu gebären zu neuem streben und leiden. und nicht bloß dereinst; jetzt, heute, täglich gebiert sie dich, nicht einmal, sonder tausend- und abertausendmal, wie sie dich täglich tausendmal verschlingt. denn es ist ewig und immer nur jetzt, dieses eine und selbe jetzt, die gegenwart ist das einzige, das nie ein ende nimmt.

beitrag teilen

Share on facebook
teile auf facebook
Share on twitter
teile auf twitter
Share on pinterest
teile auf pinterest
Share on email
teile als e-mail

letzte beiträge

ihr Kommentar